Neujahrskonzert in der Parkarena in Neukieritzsch

500 Gäste erleben Neujahrskonzert in der Park-Arena

Gemischter Chor und Musikverein sorgen für flotte musikalische Schlittenfahrt zum Jahresauftakt

Eine tolle Stimmung herrschte am Sonntagnachmittag in der Neukieritzscher Park-Arena unter über 500 Besuchern. Der Gemischte Chor Neukieritzsch und das Orchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis hatten zum traditionellen Neujahrskonzert eingeladen, welches erneut unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Henry Graichen (CDU) stand. Christine Vetter, die Vorsitzende des ausrichtenden Gemischten Chors, führte in das ideenreich geformte Programm ein, und sie übergab zunächst das musikalische Zepter an das Neukieritzscher Orchester unter der Leitung von Klaus Fischer. Mit der "Petersburger Schlittenfahrt" ging es dann in die Welt von Blasmusik und Gesang.
Hervorzuheben sind die schwungvollen Melodien des Orchesters ("Samba Brasil") und die humorvollen Lieder der Chorsolisten Chorleiter Viktor Vetter, Dirk Zelle und Helga Dörner. Schuberts "Forelle" inspirierte zu den Parodien "Die Nachtforelle" (nach Mozart), zur "Pizzaforelle" (nach Donizetti) und zur "Wolgaforelle" (nach russischem Volkslied-Sound). Zum Mitklatschen oder Mitsingen animierten die vom Chor in der Originalsprache und gemeinsam mit dem Orchester interpretierten russischen Volkslieder "Kalinka", "Stenka Rasin" und "Ej uchnjem", das Lied der Wolgaschlepper.
Zwischendurch übernahm Bürgermeister Henry Graichen das Wort. Zum ersten Mal begrüße er die Besucher in der neuen Park-Arena. Einige Arbeiten stünden noch aus, aber das Gebäude erfülle schon seinen Zweck und sei angenommen worden. In Rahmen der Gemeinde gebe es wieder viel zu tun. Es gelte, ein eigenes Energiekonzept auf die Beine zu stellen, wozu die Frage gehöre, ob Fernwärme und Biogasanlage schon hinreichend und effektiv genutzt würden. Graichen nannte die Reparatur der Brücke, den Radweg nach Lippendorf und den Kreisverkehr Neukieritzsch-Nord als wichtige Straßenbauprojekte sowie die weitere Entwicklung des Schienennahverkehrs. Auf Belastungen in den Bauphasen müssten sich alle einstellen.
Gegen Ende der Veranstaltung nahm Bürgermeister Graichen noch einmal das Mikro in die Hand. Er übergab im Namen des Kuratoriums die sehnsüchtig erwarteten Zuwendungsbescheide der Stiftung "Lebendige Gemeinde Neukieritzsch" für das Jahr 2013.

Detlef Bergholtz / Artikel in der Leipziger Volkszeitung vom 22.01.2013

2013 Neujahrskonzert assets/files/images/designBilderRechts/Mzsiverein-03.jpg

Wir treten auf

» weitere Termine

Gern umrahmen wir Ihre Veranstaltung oder Feier musikalisch. Stellen Sie uns unverbindlich Ihre Terminanfrage.

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung